Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Kaffee kann nur unter speziellen klimatischen Bedingungen angebaut werden. Kaffeebohnen sind sehr empfindlich. Das wichtigste Anbauland für Kaffee ist Brasilien. Ein hoher Anteil an Kaffee, der in Europa getrunken wird, kommt aus diesem südamerikanischen Land. Aber auch Nachbarländer wie Venezuela oder Kolumbien bauen Kaffee an, den wir Europäer lieb gewonnen haben. 

In Mittelamerika ist Mexiko bekannt als Kaffeeexporteur. El Salvador, Panama oder Honduras machen in den letzten Jahren ebenso mit hochwertigen Kaffeebohnen auf sich aufmerksam. 

Im Zuge der neuen Kaffeewelle haben Ländern wie Äthiopien oder Kenia in Afrika einen hohen Stellenwert erreicht. Die speziellen Bohnen werden gerne für hell gerösteten Kaffee verwendet, da sie ein ganz besonderes Aroma besitzen. Allerdings gibt es von diesen hochwertigen Bohnen nicht so viel, weswegen Kaffee aus Kenia oder Äthiopien oftmals weit über den gewohnten Preis gehandelt wird. Ein spezieller Sack Rohkaffee aus Äthiopien kann zum Beispiel pro Kilo mehr als 100 Euro kosten. 

Indischer Kaffee ist im Kommen

Der Kontinent Asien wird immer bedeutender für Kaffee. Gerade in Indien steigt die Qualität an Spezialitätenkaffee. Zwar gibt es gerade in Vietnam viele Anbaugebiete, die sehr einfachen Kaffee anbauen, der von keiner hohen Qualität ist. Aber trotzdem darf man diesen Kontinent nicht vernachlässigen auf der Suche nach exzellenten Bohnen.

Wir vom Kaffeekontor Bayern sind stolz auf so viel Auswahl, die wir unseren Kunden anbieten können. Denn nur die Unterschiede machen es aus, dass Kaffee nicht gleich Kaffee ist.