Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Andraschko

Brasil Fazenda Santa Alina Espresso 250 g

Art. Nr.: 13000021

malzig bis süßer Single Origin Espresso, 100% Arabica, mit Noten von getrockneten Früchten

Sofort lieferbar
Beschreibung

Der Espresso "Brasil Fazenda Santa Alina" aus der Kaffeemanufaktur Andraschko in Berlin ist ein Single Origin. Das heißt, er stammt von Kaffeebohnen, die auf einer einzigen Plantage angebaut werden, in diesem Falle von der Fazenda Santa Alina in Brasilien. 

Der Kaffee entwickelt Noten von getrockneten Früchten und schmeckt malzig bis süß. Er eignet sich ideal für die Zubereitung im Siebträger und entfaltet auch seine Kraft im Cappuccino oder Latte Macchiato. 

Die Lage der Fazenda ist auf 1150 bis 1400 Metern und eignet sich damit perfekt für den Anbau hochwertiger Arabica-Kaffees.


Zusammenfassung: 

  • Espresso 
  • 100% Arabica 
  • natural pulped Bourbon
  • Single Origin 
  • Anbauland: Brasilien 
  • Farm Santa Alina 
  • Anbauhöhe: 1150 - 1400 Meter 
  • ideal für die Siebträgermaschine
  • Noten von getrockneten Früchten 
  • malzig bis süß
  • Charakter: mittel
  • geeignet für Cappuccino & Latte Macchiato

Sidefacts:

Die Fazenda Santa Alina ist seit 1907 im Besitz der Familie Da Silva Dias. Seit 2001 hat Joaquim da Silva Dias das Zepter in der Hand und baut eine herausragende Bourbon-Varietät an.

Die Farm liegt Mogiana, Brasilien. Dort vor Ort hat Willy Andraschko bei seinem Besuch die exzellenten Rohkaffeebohnen ausgewählt und direkt nach Deutschland verschifft, um sie in seiner Berliner Kaffeerösterei zu veredeln.


Spezifikation
Brühmethode
Filter
Arabica Anteil
100
Tasse Kaffee
geeignet
Espresso
sehr geeignet
Milchgetränke
sehr geeignet
Röstfarbe
mittel
Charakter
mittelkräftig
Bewertungen
Gesamtbewertung
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

Kommentare
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.